Über das Projekt

Das Projekt der Metropol Girls

Die „Metropol Girls“ gehen in der weiblichen Nachwuchs Bundesliga (WNBL) in der Saison 2016/17 als Spielgemeinschaft von Citybasket Recklinghausen, den evoBaskets Oberhausen und dem VfL AstroStars Bochum an den Start. Alle drei Vereine wollen mit dem Projekt dem Mädchenbasketball im Ruhrgebiet neue Impulse und jungen Nachwuchstalenten ein Sprungbrett für hochklassigen Frauenbasketball geben.

Nachdem sich bereits nach dem ersten Jahr die Hertener Löwen wieder aus dem Projekt zurückgezogen hatten und Citybasket im zweiten WNBL-Jahr eigenständig an den Start ging, verfolgen die VfL AstroStars Bochum, evoBaskets Oberhausen und Citybasket Recklinghausen gemeinsam wieder das Konzept der Vereins übergreifenden Nachwuchsförderung im Mädchenbereich. Das Ziel ist, jungen Nachwuchstalenten im weiblichen Bereich eine Entwicklungsplattform zu geben, die über die Möglichkeiten engagierter Vereinsarbeit hinausgeht. Die Zusammenarbeit beider Vereine öffnet dabei neue Wege.

Alle Standorte werden ihren Spielerinnen die Chance bieten, täglich zu trainieren, sei es in den WNBL-Team-Trainings in Recklinghausen, Oberhausen oder Bochum, in Trainingseinheiten bei den Damen in Recklinghausen, Oberhausen und Bochum, um die nötige Spielhärte zu bekommen oder in Talentförder- oder Personal –Trainings, die an beiden Standorten mit weiteren Trainern angeboten werden. Die Ausstattung mit zwei Mannschaftstrainern in Verbindung mit standortgebundenen Angeboten soll eine optimale Abstimmung mit schulischen und sonstigen Anforderungen der Spielerinnen sicherstellen.

 

Professionelle Nachwuchsförderung

Citybasket Recklinghausen, evoBaskets Oberhausen und der VfL AstroStars Bochum sehen sich auf einem guten Weg mit den Metropol Girls für den weiblichen Bereich ein zukunftsweisendes Projekt auf den Weg gebracht zu haben. Es geht dabei in erster Linie um die Förderung der Athletinnen, nicht um die Entwicklung eines einzelnen Vereines. Mit dem Projekt soll „Kirchturmdenken“ zum Wohle engagierter Nachwuchsförderung im Basketball überwunden werden. Durch die Teilnahme an der WNBL, verbunden mit der individuellen Förderung von Spielerinnen aus verschiedenen Heimvereinen, können die Metropol Girls eine gezielte und umfassende Ausbildung talentierter Nachwuchsspielerinnen an das Niveau der Basketball-Bundesligen sicherstellen. Das ist auch für Spielerinnen anderer Vereine interessant, denn die WNBL und das Spielgemeinschaftsprojekt bieten die Chance, dass junge Talente bei den Metropol Girls auf einem hohen Niveau spielen können, ohne ihren Heimverein verlassen zu müssen.